Sonntag, 4. August 2013

ICSI-Tag 31 ( Tag 11 in meinem Bauch)

Ich fühle es, Tante Rosa ist im Anmarsch. Natürlich fühlt sie sich noch ausgebremst durch das Utrogestgeschiebe, aber ich bin mir zu 80% sicher.
Das Leben ist heute trotzdem nicht nur schlecht und böse und gemein. Heute kommt nämlich P. zurück, der seit Dienstag mit Kumpels auf einem Festival weilte. Er wird erstmal sehr viel Schlaf nachzuholen haben und sich erstmal die 5-10 Schichten Dreck und Matsch aus dem Gesicht waschen wollen,  aber dann gehen wir essen und feiern das Wiedersehen.
Am 19.9. haben wir nochmal einen Termin bei unserer Adoptionsdame, die wissen will, wie wir DEN ANRUF erlebt haben und wie es uns ging, als es dann doch nichts wurde. Erwähnte ich schon, wie nett ich unsere Adoptionsdame finde? Bis dahin möchte ich unbedingt meinen Lebenslauf fertig haben, den haben wir nämlich bisher nicht abgeben müssen. P.hat seinen schon geschrieben, der alte Streber. Ich versuche gerade zu verhindern, daß aus meinem ein ganzer Roman wird.
Auf alles andere habe ich leider keinen Einfluß. Noch mehr Tee trinken und Kügelchen essen und Spritzen in mich hineinspritzen kann ich beim besten Willen nicht. Die Natur ist doch eine alte Zimtzicke. Gibt es jemanden unter Euch, der schon ein leibliches Kind hat und dann trotzdem noch adoptieren konnte? Dieser Gedanke hält mich gerade etwas über Wasser. Vielleicht will unser Schicksal, daß wir erst adoptieren, bevor es nochmal klappt? Zum Thema Adoption habe ich ein richtig gutes Gefühl. Und so herrlandsackalt sind P. und ich auch nicht, daß wir gar keine Chance hätten.

Kommentare:

  1. Ich hoffe, Du täuscht Dich ganz doll! Weiß aber auch, dass man irgendwann weiß, ob es geklappt hat oder nicht! *daumentrotzdemdrück*

    Mein Lebenslauf ist auch ein Roman geworden, ich weiß nicht, ob das schlimm ist. Kann es mir aber nicht vorstellen.

    Hier bei uns bekommt man kein Adoptivkind, wenn man schon ein leibliches Kind hat, außer man ist sehr "mutig" bei den Vorstellungen wie dieses Kind sein darf.

    Dann weich mal Deinen P. ein, sich wehren kann wahrscheinlich nicht, weil er kaputt und ohne Stimme ist. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hi Emma!

    Mein Lebenslauf/bericht ist glaube ich schon an die 8 oder 9 Seiten. Aus meiner Kindheit gibt es eifach zuviel zu erzählen... dann ist meine Familie noch rießig... gefühlt wollen sie bei uns auch sehr viel über einen wissen.
    Bei uns bin ich der Streber. Mein Mann hat noch gar nicht begonnen zu scheiben. Wobei es bei ihm auch nich viel zu schreiben gäbe. Seine Kindheit war schön... seine Eltern waren die Vorbildfamilie. Die Dame meinte im Gespräch, dass ihr auch 3 Seiten reichen würden... und wenn es nur 2,5 wären wäre es auch gut.
    Bei uns bekommt man auch kein Adoptivkind wenn man schon ein leibliches Kind hat. Genauso muss man 100%ig mit den Behandlungen fertig sein. Deshalb liegt dies auch alles erstmal auf Eis. Wir konzentrieren uns auf die letzte ICSI Ende des Jahres...

    Ich hoffe, dass P. den ganzen Schlamm runter bekommen hat? Wenn es DAS Festival war muss er sicherlich übel ausgesehen haben.

    Viele liebe Grüsse
    Melle

    AntwortenLöschen
  3. Oh liebe Emma, ich hoffe, dass Du verdammt, verdammt, verdammt falsch liegst und es sich um einen reinen Fehlalarm handelt!!!!!
    Es freut mich, dass Dich das Adoptionsthema so positiv stimmt. Das ist sicher ein gutes Zeichen!
    Alles Liebe, Lene
    (hoffe, P. sieht mittlerweile wieder menschlich aus ;)

    AntwortenLöschen
  4. Tut er, tut er. Hab heute morgen getestet und nix war. Insofern werde ich morgen schon zum Bluttest gehen, da nun auch eine ganz leichte Blutung eingesetzt hat. Ich will nicht länger als nötig Utrogest schieben, wenn es ohnehin keinen Sinn hat und nur den Neustart des natürlichen Zyklus unterdrückt...

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, das hört sich ja tatsächlich nicht so gut an! Dennoch finde ich es - wie Lene auch schon schreibt - toll, dass du dich über den Adoptionstermin so freust und das mit dem Lebenslauf kriegste auch hin ;-)
    Liebe Grüße vom Küken!

    AntwortenLöschen