Dienstag, 16. April 2013

8. Woche. Paralysiert.

Ich mache es kurz. Der Ultraschall heute morgen hat ergeben, daß der Herzschlag des Embryos unregelmäßig und zu langsam ist. Also wurde ich an die Pränatalmedizin verwiesen, zu demselben Arzt, der die Untersuchung letztes Jahr gemacht und uns zu einem Abbruch geraten hatte. Same procedure as every year. Es war sogar im gleichen Monat. Der hat dann mit unbeweglicher Miene vor sich hin geschallt und gemeint, ja, das Herz schlage unregelmäßig und etwas zu langsam, man könne aber noch nichts sagen. Ob es auf eine Fehlgeburt hindeute oder auf was auch immer blieb somit im Ungewissen. Ich soll am Montag wiederkommen.
Seither bin ich wie paralysiert vor Angst. Wieso kann nicht einfach mal alles gut gehen? Warum ist das Kinder- Thema mit soviel Schmerz verbunden? Vielleicht soll es einfach nicht sein. Natürlich hoffe ich weiter, aber so langsam stellt sich der Zweifel ein.

Kommentare:

  1. Ich drücke Dich unbekannterweise und drücke ganz fest die Daumen das alles gut wird! Ich denke an euch und sende ganz viel positive Energie. Ich wüsste nicht wie ich das bis Montag durchhalten sollte, ich hoffe Du kannst Dich ein bisschen ablenken. Ich bin die die letztens schon mal geschrieben hat mit dem erneuten negativ in der 5. IVF, hatte nur vergessen meinen Namen da zu lassen. Es tut mir so leid dass das jetzt schon wieder so eine Zitterparty für euch wird, es gibt einfach keine Worte dafür! Alles Liebe, Susann

    AntwortenLöschen
  2. Oh nein, ich drücke die Daumen, dass am Montag alles in Ordnung ist.
    Außerdem wünsche ich dir Kraft, die Zeit bis dahin durchzustehen. Ich hoffe dein Baby ist ein kleiner Kämpfer bzw. eine kleine Kämpferin.

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß wie es ist. Bei uns hat erst die dritte Schwangerschaft glücklich geendet. Aber bei euch soll es nicht die dritte, sondern diese Schwangerschaft sein, die glücklich endet! Das wünsche ich euch und ganz viel Kraft diese furchtbar lange Wartezeit zu überstehen.
    Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Emma,
    ich wünsche dir von Herzen alles alles Glück der Welt, dass du dieses Kind behalten darfst.

    In Gedanken bei euch!
    Lia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Emma! Von ganzem Herzen wünsche ich Dir Kraft. Ich schicke Dir viel Energie zum Durchhalten dieser unglaublich schweren Zeit.
    Alles alles Gute-ich wünsche Euch, dass alles gut gehen wird!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Emma,
    auch ich drücke dir meine Daumen so fest ich nur kann. Versuch an deinen Kämpfer zu glauben. Wer sagt eigentlich das jedes Herz gleich schnell schlagen muss? ♥ alles liebe euch!

    AntwortenLöschen
  7. Ich drück die Daumen, von ganzem Herzen, dass es am Montag Entwarnung gibt. Bis dahin ganz viel Kraft nicht am Rad zu drehen. Ich denk an dich.

    AntwortenLöschen
  8. Auch ich drücke Dir von ganzem Herzen und ganz fest die Daumen, dass sich am Montag alles viel positiver darstellt. Ich wünsch Dir ganz viel Kraft die Tage zu überstehen und bin in Gedanken bei Dir! Alles Liebe! *mila*

    AntwortenLöschen
  9. Nein, das darf einfach nicht wahr sein! Leider bleibt mir nicht mehr übrig, als Euch megadoll die Daumen zu drücken und Euch alle Kraft der Welt zu schicken! Bitte gib die Hoffnung nicht auf! Und bitte denke nicht, dass es nicht sein soll! Ich bin in Gedanken bei Dir und drück Dich ganz doll, alles Liebe, Lene

    AntwortenLöschen
  10. Auch ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass der Krümel bei euch bleibt. Alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  11. Oh nein! Ich drück euch ganz fest die Daumen.

    krümelchen beiss dich fest!


    alles liebe

    angi ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Emma,

    mir fehlen ein bisschen die Worte. Es tut mir unglaublich leid und ich hoffe ganz fest, dass du doch noch gute Nachrichten bekommst. Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe auf das Beste. LG, Emma

    AntwortenLöschen